A A A |
English
Thermenstadt im Naturpark Altmühltal

Volkskundemuseum Treuchtlingen

Das Volkskundemuseum mit dem Haupteingangsbereich

Eine Zeitreise im Treuchtlinger Museum - Bayerns größter volkskundlicher Sammlung.

Das Treuchtlinger Museum hält unendlich viele alte Schätze bereit. Man kann eine Zeitreise von der Stein- über die Eisenzeit zu den Römern bis zur Völkerwanderungszeit unternehmen.

Öffnungszeiten (16. April bis 15. Oktober 2017):
Mittwoch: 15.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 15.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag: 15.00 bis 18.00 Uhr

Sonderausstellung "Schon vergessen?" - Treuchtlinger Gasthöfe & Brauereien

Vom 28. April bis 15. Oktober 2017

Das Treuchtlinger Museum lädt mit seiner diesjährigen Sonderausstellung zu einer Zeitreise in die historischen Gasthöfe und Wirtschaften des Städtchens ein.

Mit den Geschichten von der "Schlummer-Marie", den singenden Straßenkindern und einem spektakulären Unfall öffnen wir teils ganz private Sichtfenster in eine Zeit und eine Kultur, die schon fast verschwunden ist.

Bei unseren Begleitveranstaltungen im Museumscafé können Sie selbst noch einmal hautnah eintauchen in die Zeit der Wirtshäuser.

 

Folgende Termine haben wir für Sie vorbereitet:

Freitag, 28. April:
Ausstellungseröffnung
Bierabend & Wirtshaussingen mit Michel Gerstner

Sonntag, 11. Juni:
MuseumsCafé & Wirtshaussingen mit Hans Weihrether

Freitag, 29. September:
Bierabend & Wirtshaussingen mit Hans Weihrether

Sonntag, 15. Oktober:
MuseumsCafé & Wirtshaussingen mit Hans Weihrether

Truhen aus dem 17. Jahrhundert
Topfhelm in der Burgausstellung
Schulzimmer

Führungen:
Im August und September laden wir donnerstags um 18.00 Uhr zu Abendführungen durch das Museum ein.

Für Gruppen sind Führungen außerhalb der genannten Zeiten nach Voranmeldung möglich.

 

Thematische Schwerpunkte im Volkskundemuseum:

  • Möbelgeschichte & Wohnkultur
  • Burgausstellung - Leben im Mittelalter
  • Musikinstrumente, Schule & Spielzeug
  • Museumspädagogik und Führungen für Erwachsenengruppen
  • Sonderausstellungen

 

Möbelgeschichte und Wohnkultur aus vier Jahrhunderten
Seit dem Mittelalter entwickelte sich mit dem "Jurahaus" ein ganz besonderer Haustyp, der noch heute die Orte des Altmühltals prägt. Wie man in den kleinen, niedrigen Stübchen dieser Häuser lebte, zeigen Möbel-Ensembles und Wohnbeispiele anschaulich. Die Ausstellung spannt dabei einen zeitlichen Bogen vom 17. bis ins 20. Jahrhundert.

Neben einfachen Holztruhen aus dem 17. Jahrhundert ist zum Beispiel auch ein reich verzierter Renaissance-Schrank aus dem Schloss Möhren zu sehen, dessen wechselvolle Geschichte Sie bei den Führungen erfahren können.

Burgausstellung
Bei archäologischen Grabungen im Bereich der "Oberen Veste" von Treuchtlingen wurde, neben einer Vielzahl von Alltagsgegenständen, auch ein Topfhelm aus dem 12. Jahrhundert gefunden. Anschaulich beschreibt die Ausstellung Handel und Wandel in dieser Höhenburg.

Musikinstrumente, Schule & Spielzeug
Das Volkskundemuseum verfügt über eine reichhaltige Sammlung historischer Musikinstrumente, die bei Führungen auch zu hören sind.

Ein Schulzimmer versetzt Alt und Jung zurück in eine Dorfschule längst vergangener Zeiten. Im Spielzimmer erinnern Puppenstuben und Kaufläden, Holzpferdchen und Puppenwagen an die fröhlichen Spiele der Kinderzeit.

Museumspädagogik und Führungen für Erwachsenengruppen
Um die Geschichte der seit 7000 Jahren besiedelten Region spannend aufzubereiten, kann der Besuch einzelner Ausstellungsbereiche auch mit Exkursionen in unser Städtchen oder zu historischen Anlagen im Umfeld des Museums verbunden werden.

Für Kinder und Jugendliche wurden alters- und lehrplanbezogene Aktionstage entwickelt, bei denen Kids Altes erleben und selbst ausprobieren können. Unseren Prospekt mit abwechslungsreichen Programmangeboten für Erwachsenengruppen und Schulklassen senden wir Ihnen gerne zu.

Kontakt:

Volkskundemuseum Treuchtlingen
Heinrich-Aurnhammer-Str. 3
91757 Treuchtlingen
Tel.: 09142/9600-60 oder 09142/9600-64
Fax: 09142/9600-66
E-Mail: infozentrum[at]treuchtlingen.de