A A A |
English
Thermenstadt im Naturpark Altmühltal

Villa Rustica - römisches Erbe am Nagelberg

Der römische Gutshof am Nagelberg, mit Blick auf Treuchtlingen

In römischer Zeit gehörte das Gebiet um Treuchtlingen zur Provinz Rätien im Hinterland des Limes. Die Versorgung des Militärs und der Zivilbevölkerung in den Lagerdörfern wurde durch eine Vielzahl von Gutshöfen (villae rusticae) sichergestellt.

1,5 Kilometer nordöstlich von Treuchtlingen, am Südhang des Nagelsbergs, liegt eine solche "villa rustica". 1984 fanden die Ausgrabungen und im Jahr 1985 die Restaurierung statt. Allerdings betraf dies nur die Fundamente des Wohngebäudes. Mehrere Wirtschaftsgebäude und ein Bad konnten durch Luftaufnahmen nachgewiesen werden, wurden aber nicht freigelegt.

Der Gutshof war im 2. und frühen 3. Jahrhundert nach Christus bewohnt und wurde von Alamannen nach deren erfolgreichem Angriff auf den Limes in der Mitte des 3. Jahrhunderts zerstört.

Das Haus gehörte zu dem in den römischen Provinzen weit verbreiteten Typus der Portikus-Villa. Um den Innenhof gruppieren sich mehrere Wohnräume im Ost- und Westflügel sowie eine offene Unterstellhalle im Norden.

Die bei der archäologischen Grabung gefundenen Exponate sind im Treuchtlinger Volkskundemuseum zu sehen.