A A A |
Thermenstadt im Naturpark Altmühltal

Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig

Bitte Beachten:


Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung:

Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Für die Eltern als Passinhaber bleibt das Dokument dagegen uneingeschränkt gültig.

Das Bundesministerium empfiehlt den von der Änderung betroffenen Eltern, bei geplanten Auslandsreisen rechtzeitig neue Reisedokumente für die Kinder bei ihrer zuständigen Passbehörde zu beantragen. Als Reisedokument für Kinder stehen Kinderreisepässe, Reisepässe und - je nach Reiseziel - Personalausweis zur Verfügung

 

hier der Link des Bundesministeriums

Info-Service der Bundesdruckerei

Seit Anfang Mai 2006 ist die Stadt Treuchtlingen mit der Bundesdruckerei verlinkt. Das bedeutet, dass Sie hier abfragen können, ob Ihr Personalausweis bzw. Reisepass bereits fertig ist und bei der Stadt Treuchtlingen, Zimmer 1, abgeholt werden kann.

Neuer Bundespersonalausweis ab November 2010

Zum 01. November 2010 wurde der neuer Bundespersonalausweis eingeführt. An diesem ist nicht nur das Format neu, es sind auch einige zusätzliche Funktionen hinzugekommen. Detailierte Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Seite des Bundesministerium des Innern zum neuen Personalausweis unter www.personalausweisportal.de.

Für weitere Auskünfte stehen unsere Mitarbeiter im Bürgerbüro gerne zur Verfügung Tel.-Nr. 9600-11 oder 9600-16.

Speicherung der Fingerabdrücke im elektronischen Reisepass (ePass)

Seit 1. November 2007 müssen zusätzlich zu den üblichen Passdaten und dem Foto auch die Fingerabdrücke auf dem Chip im ePass gespeichert werden. Der ePass-Chip befindet sich in der Passdecke und ist mit bloßem Auge nicht erkennbar.

Für den ePass werden zwei Fingerabdrücke benötigt. Die Abdrücke werden bei der Passbeantra­gung mit Hilfe eines Scanners aufgenommen und elektronisch erfasst – ganz ohne Stempelfarbe oder andere Hilfsmittel.

Die im Chip gespeicherten Daten dürfen gemäß Passgesetz nur zum Zwecke der Überprüfung der Echtheit des Dokuments oder der Identität des Passinhabers ausgelesen und verwendet werden. Ausschließlich nachfolgend aufgeführte öffentliche Stellen dürfen zu oben genannten Zwecken Fingerabdrücke auslesen:

Polizeivollzugsbehörden, Zollverwaltung, Pass- und Personalausweisbehörden, Meldebehörden. Das Passgesetz verbietet das Auslesen der im Chip gespeicherten Daten durch Privatpersonen. Dies ist auch durch technische Sicherheitsmechanismen gewährleistet. Weitere Informationen zum ePass finden Sie in der Broschüre „Alles Wissenswerte zum elektronischen Reisepass“, die im Einwohnermeldeamt aufliegt.

Alle bereits ausgegebenen Pässe (ob mit oder ohne Chip) behalten ihre vorgesehene Gültigkeit.

 

Zur Beantragung eines neuen Passes werden folgende Unterlagen benötigt:

- 1 biometrietaugliches Passbild

- bisheriges Ausweisdokument

- Geburts- oder Heiratsurkunde (nur bei erstmaliger Beantragung am jetzigen Wohnort)

Weiterhin werden Personalausweise und Kinderreisepässe ausgestellt (Kinderreisepässe bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres).

 

Die Gebühren der einzelnen Ausweisdokumente betragen:

ePass gültig für 10 Jahre (für Personen ab 24 Jahren): 59,00 €

ePass gültig für 6 Jahre (für Personen bis 24 Jahren): 37,50 €

Expresspass (Lieferung innerhalb von 72 Stunden): Passgebühr + 32,00 €

vorl. Reisepass für 1 Jahr (nur im Ausnahmefall): 26,00 €

Kinderreisepass (bis Vollendung 12. Lebensjahr): 13,00 €

 

Gebühren ab 01.11.2010:

Personalausweis ab 24 Jahre: 28,80 € (10 Jahre gültig)

Personalausweis unter 24 Jahre: 22,80 € (6 Jahre gültig)

vorläufiger Personalausweis: 10 €

 

 

Über die aktuellen Einreisebestimmungen für ein fremdes Land müssen Sie sich, wie bisher auch, beim Auswärtigen Amt im Internet unter www.auswaertiges-amt.de oder telefonisch beim jeweilig zuständigen Konsulat erkundigen.

 

Unser Tipp:

Überprüfen Sie rechtzeitig vor einer Urlaubsreise, ob Ihre Ausweisdokumente noch gültig sind, da vorläufige Dokumente nur in Ausnahmefällen ausgestellt werden und mit zusätzlichen Kosten verbunden sind. Die Herstellung bei der Bundesdruckerei in Berlin dauert zur Zeit ca. 4 Wochen.

Die oben stehenden Daten können Sie hier als pdf-Dokument herunterladen.

Ihre Fragen

beantworten gerne die Mitarbeiter des

Bürgerbüros im Rathaus,

Hauptstraße 31,

91757 Treuchtlingen,

Tel.-Nr. 09142/9600-11 bzw. -16, Fax: 9600-55

Email: einwohnermeldeamt (at) treuchtlingen.de