A A A |
Thermenstadt im Naturpark Altmühltal

Integriertes Stadtenwicklungskonzept

Die Stadt Treuchtlingen erarbeitete im Zeitraum März 2010 bis November 2011 die Stadtkonzeption „Treuchtlingen 2030“. Ziel von „Treuchtlingen 2030“ ist es, ein Handlungskonzept mit strategischen Weichenstellungen für die Entwicklung der Stadt und seiner Ortsteile zu erstellen. Erst wenn klar ist, wohin sich Treuchtlingen entwickelt, kann zielorientiert und wirksam gearbeitet werden. Das Handlungskonzept wurde unter breiter Beteiligung der Bürgerschaft sowie lokaler Expertinnen und Experten erarbeitet und zeichnet sich durch eine integrative Herangehensweise aus. Alle für Treuchtlingen relevanten Themenfelder der Stadtentwicklung werden bearbeitet. Es sind diese:

1.    Freizeit, Kultur, Wohnen und Lebensqualität
2.    Stadtgestaltung und Einzelhandel
3.    Jugend, Bildung und Integration
4.    Zusammenhalt Ortsteile - Kernstadt
5.    Soziales Angebot, Familie, Zusammenleben der Generationen (demographischer Wandel)
6.    Tourismus, Kur, Gesundheit und Wellness
7.    Umwelt, Energie und Klimaschutz
8.    Wirtschaft und Verkehr

Zudem wurden auf einem gemeinsamen Workshop mit Herrn Bürgermeister Baum und der Verwaltung zusätzlich Ziele und Strategien für ein kommunales Management und die interkommunale Kooperation entwickelt.

Drei Fachgutachten in den Themenbereichen Städtebauliche Planung (Büro Moser + Ziegelbauer Nördlingen), Landschaftsplanung (Büro WGF Landschaft Nürnberg) und Einzelhandelsentwicklung (Büro für Kommunalberatung Bayreuth und Popien & Partner) ergänzen und vertiefen die mit der Bürgerschaft erarbeiteten Bestandsaufnahmen und Analysen.

Das Strategiekonzept zeichnet sich aus, indem es

• ganzheitlich denkt,
• strategisch vorgeht,
• die Bürgerschaft intensiv in die Entwicklung einbindet und
• bürgerschaftliches Alltagswissen mit Expertenwissen verzahnt.

Der besondere Innovationscharakter liegt neben dieser Grundphilosophie in der Beantwortung von drei Leitfragen

1. Wo wollen wir hin?

2. Wie kommen wir dahin?

3. Was ist konkret zu tun?

Die Stadt Treuchtlingen hat mit dem vorliegenden Integrierten Stadtentwicklungskonzept keinen leichten Weg beschritten. „Treuchtlingen 2030“ setzt Maßstäbe, wie ein Stadtentwicklungskonzept Grundlage strategischer Entscheidungen der politischen Gremien wird, eine breite Akzeptanz in der Bürgerschaft erzielt und endogene Kräfte in der konsequenten Umsetzung freisetzt.

Das Beraterteam ist stolz, an diesem innovativen Prozess beteiligt sein zu dürfen. Wir bedanken uns bei den Planerkollegen für die stets kollegiale Zusammenarbeit, dem Stadtrat mit Herrn Bürgermeister Werner Baum an der Spitze für das Vertrauen und unserer Hauptansprechpartnerin Frau Silke Stadter für die Unterstützung im Großen wie im Kleinen. Ein herzliches Dankeschön gilt auch dem großen Engagement der Stadtverwaltung und dem Stadtrat. Ohne die Kreativität der zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern sowie der lokalen Expertinnen und Experten in den Veranstaltungen und Workshops, wie in der Lenkungsgruppe, könnten externe Berater nur einen Bruchteil an Wirkung erzielen.

Das vorliegende Handbuch beschreibt in Abschnitt B den Ablauf der Bürgerbeteiligung und den Einbezug lokaler Expertinnen und Experten und stellt die Sicht der Treuchtlingerinnen und Treuchtlinger in Form einer Stärken- und Schwächenanalyse dar. In Abschnitt C leitet eine Kennziffernanalyse die Ergebnisdarstellungen der Fachplanungen aus Städtebauliche Planung, Landschaftsplanung und Handelsgeographie ein. Abschnitt D ist dem Leitbild der Stadt Treuchtlingen gewidmet. Den Abschluss bildet der Aktionsplan 2012/13 mit Maßnahmenvorschlägen für die einzelnen acht Themenfelder. Hier wird die operative Ebene des Stadtentwicklungskonzepts beleuchtet.

 

Inhalt


1.) BÜRGERBETEILIGUNG UND EINBEZUG LOKALER EXPERTINNEN UND EXPERTEN

2.) SITUATIONSANALYSE TREUCHTLINGEN 2011: KENNZIFFERN-ANALYSE UND DIE SICHT DER FACHPLANER

3.) STÄDTEBAULICHES UND LANDSCHAFTSPLANERISCHES ENTWICKLUNGSKONZEPT
      (Büro Moser + Ziegelbauer und WGF Landschaft)

       3.1) Gesamtstadt (Kernstadt mit Stadtteilen)

       3.2) Untersuchungsgebiet

       3.3) Leitbild / Ziele / Handlungsfelder

4.) EINZELHANDEL
      (Büro für Kommunalberatung & Popien & Partner)

5.) LEITBILD

6.) AKTIONSPLAN

       6.1) Die Projekte als Übersicht

       6.2) Detaillierte Projektbeschreibung