A A A |
Thermenstadt im Naturpark Altmühltal

Unterrichtsangebote an der Musikschule Treuchtlingen

Mit den Unterrichtsangeboten deckt die Städtische Musikschule (Proberäume im Gebäude "Am Schulhof 10") das gesamte Spektrum der Holz- und Blechblasinstrumente sowie der Percussion ab.

Angebot "Klingendes Stipendium"

In Zusammenarbeit mit der Stadtkapelle Treuchtlingen präsentieren wir ein besonderes Unterrichtsangebot:

Wer Interesse hat, ein Blechblasinstrument wie etwa eine Trompete oder Posaune zu erlernen, bekommt in Form einer Art „Stipendium“ für ein Jahr lang nicht nur das Instrument für den Unterricht kostenlos gestellt, sondern für den genannten Zeitraum auch die reguläre monatliche Unterrichtsgebühr von 55 Euro um die Hälfte ermäßigt. Möglich wird dieses Angebot durch die finanzielle Unterstützung der Wilhelm und Christine Hirschmann Stiftung, die im kulturellen Bereich stark engagiert ist.

Nach erfolgreichem Abschluss dieses Programmes stehen – bei entsprechendem Interesse – mehrere „Türen“ offen. Zum einen besteht die Möglichkeit, das Gelernte in einer Bläserklasse, also in einem kleinen Orchester weiter zu vertiefen; zum anderen wäre auch der Einstieg in die Stadt- und Jugendkapelle möglich, die durch zahlreiche Auftritte in der Öffentlichkeit präsent ist und sich nicht nur dem volkstümlichen Liedgut verschrieben hat, sondern z.B. auch Filmmelodien und Bigband-Klänge in ihrem breitgefächerten Repertoire hat.
Näheres zum „Stipendium“ gibt es bei Musikschulleiter Günther Hüttinger unter Tel. 09142/960060. 

Instrumentalunterricht

Wir bieten für folgende Instrumente Unterricht an:

  • Blockflöte (Lehrerin: Doris Morenz)
  • Querflöte (Lehrer: bei Bedarf)
  • Trompete (Lehrer: Günther Hüttinger)
  • Tenorhorn (Lehrer: Günther Hüttinger)
  • Saxophon (Lehrer: Stephan Werani)
  • Klavier (Lehrerin: Doris Morenz)
  • Keyboard (Lehrer: Günther Hüttinger)
  • Gitarre (Lehrer: Stephan Werani)
  • E-Bass (Lehrer: Stephan Werani)
  • Schlagzeug (Lehrer: Erik Scheffel)
  • Rock-, Pop- und Jazz-Gesang (Lehrer: Simon Scharf)
  • musikalische Früherziehung (Lehrerin: Doris Morenz)

Musikalische Früherziehung (Kinder von 3 bis 6 Jahren)

Musikalische Früherziehung (Bildquelle: Treuchtlinger Kurier)

Die musikalische Früherziehung findet immer donnerstags von 14.30 bis 15.30 Uhr unter der Leitung von Frau Doris Morenz statt.

In der musikalischen Früherziehung fördern wir die Vorschulkinder durch Beschäftigung mit musikalischen Inhalten. Auf spielerische Weise die Welt der Töne kennenlernen stärkt das soziale Verhalten der Kinder und fördert die emotionalen, kognitiven, sozialen und motorischen Fähigkeiten der Kinder.

Vorschulkinder lernen durch Entdecken und eigenes Tun. In der Musikalischen Früherziehung schaffen wir daher entsprechende Lernsituationen, die den Kindern genügend kreativen Freiraum lassen. Die wesentlichen Bausteine der Musikalischen Früherziehung sind:

  • Singen

  • Tanz und Bewegung

  • Spielen auf elementaren Instrumenten (Trommel, Triangel, Schellen, Becken, Klanghölzer, Xylofon)

  • Hören – als Hörbildung und / oder weitere Zugangserfahrung zu Musik

  • Spielen, Malen und Geschichten rund um die Musik

  • Musikalische Grundkenntnisse (wie Notation, Rhythmik und Melodik) werden durch Singen, Bewegung und Tanz erlebbar gemacht

Bläserklasse (für Kinder ab 8 Jahren)

In der Bläserklasse können die Kinder von Anfang an wie in einem richtigen Orchester spielen und lernen.
Übrigens: Bei einer Teilnehmerzahl von mindestens 5 Schülern werden die Bläsergruppen auch direkt in den Ortsteilen unterrichtet.